Seite an Seite für Hamburgs Energiewende

UNTERSTÜTZER

UNTERSTÜTZER

Die SOLAROFFENSIVE HAMBURG erfährt breite Unterstützung von Verbraucherschutz- und Klimaschutzorganisationen sowie der Wohnungswirtschaft. Das Know-how und das wachsame Auge der Unterstützer trägt dazu bei,  die ambitionierten Ziele der SOLAROFFENSIVE HAMBURG effizient und kundenorientiert in die Tat umzusetzen.

LOGO GDW

GDW

Als größter Branchendachverband setzt sich der GdW gegenüber Politik, Wirtschaft und Medien für die Interessen von rund 3.000 Wohnungs- und Immobilienunternehmen in ganz Deutschland ein. Er leistet fachlich fundierte Politikberatung und liefert schnell und kompetent Daten, Fakten und Bewertungen zu aktuellen politischen Vorgängen und Zukunftsthemen rund um die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in Deutschland und Europa.

Der GdW unterstützt die SOLAROFFENSIVE HAMBURG. Axel Gedaschko, Vorsitzender des GdW: „Wohnquartiere sind eine wichtige Handlungsebene für die Energiewende. Es muss gelingen, möglichst viel regenerative Energie dezentral zu gewinnen. Das Mieterstromgesetz ist ein guter Anfang, es unterstützt PV-Anlagen auf Dächern. Allerdings werden nur kleinere Anlagen in unmittelbarem räumlichen Zusammenhang unterstützt, das sind noch keine echten Quartierslösungen. Die „Hamburger Solar-Offensive“ ist aus wohnungswirtschaftlicher Sicht zu begrüßen. Sie kann die Beseitigung der noch bestehenden Hemmnisse für Photovoltaikstrom von den Dächern der Mehrfamilienhäuser sehr unterstützen.“

Zur Website des GDW >>>

LOGO Klimawoche

HAMBURGER KLIMAWOCHE

Hamburg tritt dem Klimawandel entgegen! Über 100 Akteure und mehr als 100 Angebote machen die Hamburger Klimawoche zu Hamburgs zentralem Nachhaltigkeitsimpuls. Mit hochkarätigen Diskussionsrunden, kulturellen Events, dem bewährten Bildungsprogramm auf Alsterschiffen und vielen Formaten „zum Anfassen“ wird Klimaschutz und Nachhaltigkeit für alle in der Metropolregion greifbar.

Die Hamburger Klimawoche möchte mit diesem attraktiven und vielseitigen Angebot möglichst viele Menschen erreichen und sie von dem persönlichen und globalen Nutzen der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen überzeugen.

Die Hamburger Klimawoche unterstützt die SOLAROFFENSIVE HAMBURG – denn jeder Schritt in Richtung einer nachhaltigen Energieerzeugung bringt uns, lokal wie global, dem Schutz von Mensch und Umwelt näher.

Zur Website der HAMBURGER KLIMAWOCHE >>>

LOGO Mieterverein zu Hamburg

MIETERVEREIN ZU HAMBURG

Der Mieterverein zu Hamburg ist mit mehr als 65.000 Mitgliedshaushalten der bei weitem größte Mieterverein der Hansestadt. Die Hauptaufgaben des Mietervereins zu Hamburg sind die Vertretung der wohnungspolitischen Belange der Hamburger Mieterinnen und Mieter, die Interessenvertretung seiner Mitglieder in Miet- und Wohnungsangelegenheiten sowie das allgemeine Informieren der Mieterinnen und Mieter zum Mieten und Wohnen in Hamburg.

Der Mieterverein zu Hamburg unterstützt die SOLAROFFENSIVE HAMBURG, insbesondere damit mit Hilfe des Bündnisses in Zukunft verstärkt Mieterstromprojekte in der Hansestadt realisiert werden können.

Zur Website des MIETERVEREINS ZU HAMBURG >>>

Logo SolarZentrum Hamburg

SOLARZENTRUM HAMBURG

Das SolarZentrum ist eine unabhängige Beratungseinrichtung und hilft jedem, der die Sonnenenergie nutzen möchte. Ob Einfamilienhausbesitzer, Wohnungsunternehmen, Gewerbe, oder Sportverein, das Solarzentrum findet in einem persönlichen Beratungsgespräch die passende Lösung. Neben zahlreichen technischen Details werden auch Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten besprochen. Das SolarZentrum ist damit der Lotse durch den Dschungel an technischen Möglichkeiten und Förderprogrammen. Das SolarZentrum wird von der Behörde für Umwelt und Energie unterstützt und in Kooperation vom ZEWU der Handwerkskammer Hamburg und der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie betrieben.

Das SolarZentrum Hamburg unterstützt die SOLAROFFENSIVE HAMBURG bei ihrer Mission, Hamburgs Dächer blau zu machen.

Zur Website des SOLARZENTRUMS HAMBURG >>>

LOGO Verbraucherzentrale Hamburg
BMWI - Förderung durch Verbraucherzentrale Hamburg

VERBRAUCHERZENTRALE HAMBURG

Eine unabhängige Beratung zu Fragen rund um das Thema der Solarenergie erhalten Sie bei der Verbraucherzentrale Hamburg. Sie erhalten hier Antworten auf u. a. folgende Fragen: Lohnt sich für mein Haus eine Photovoltaik oder Solarthermieanlage? Welche Fördermittel gibt es? Was ist bei der Planung und den Angeboten zu beachten?

Bei einem Vor-Ort-Termin im Rahmen eines Detail-Checks können unsere Berater zudem individuell klären, ob ein Solaranlage für ihr Haus geeignet ist. Das Ergebnis dieses Beratungsbesuchs erhalten Sie in einem schriftlichen Bericht. Dieses Angebot kostet Sie dank Förderung durch das BMWi nur 40,- €.

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten unter: 040 / 248 32 – 250

Die Verbraucherzentrale Hamburg unterstützt die SOLAROFFENSIVE HAMBURG und hat zugleich ein wachsames Auge auf die kundenfreundliche Ausgestaltung des Angebots des Bündnisses.

Hinweis: Die Persönliche Beratung und die Detail-Checks werden vom BMWi aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags gefördert. Die Energie- und Klimahotline wird zu 100 Prozent von der Hamburger Behörde für Umwelt und Energie gefördert.

Zur Website der VERBRAUCHERZENTRALE HAMBURG>>>

pm-energy GmbH

Ursprünglich als Beratungsbüro für regenerative Energien im Jahr 2003 gegründet entwickelte sich die jetzige Firma pm-energy GmbH mit Sitz in Reesdorf, deren Kernkompetenz die Errichtung von Photovoltaikanlagen ist. Seitdem wurden mehr als 800 Projekte umgesetzt in den Größen von wenigen Kilowattpeaks für Privatkunden bis hin zu einzelnen Großanlagen mit mehr als 500 kWp bei Gewerbekunden und Behörden.

Das zentrale Anliegen von pm-energy ist es, die Kunden bei ihrem Schritt zum Stromerzeuger und Stromeinspeiser bestmöglich zu beraten und ihnen als Partner marktführender Hersteller den besten Service und Qualität auf höchstem Niveau zu bieten.

Im Sinne einer Zukunft mit sauberer und sicherer Energieerzeugung unterstützt pm-energy GmbH die SOLAROFFENSIVE HAMBURG.

Zur Website von pm-energy GmbH   >>>   http://pm-energy.de